Modulstruktur

I. Semester
Modul 1: Schriftschreiben
– Grundlagen des Schriftschreibens mit Bleistift, Feder und Pinsel

Modul 2: Ideenfindung, Positionierung, Schriftentwurf und -gestaltung, analog / digital
– Prozesshaftes Entwerfen, Modellieren, Entwickeln, Definieren und Umsetzen eines  Schriftschnittes
– Einführung ins Schriftgestaltungsprogramm „Glyphs“

II. Semester
Modul 3: Schriftgestaltung im Kontext von Raum und Signaletik
– Eigenschaften / Qualitäten einer „Signaletik“-Schrift
– „Signaletik“-Schrift und Umfeld
– Einsatzrichtwerte und Anwendungsmöglichkeiten

Modul 4: Schriftgestaltung im Kontext von Screen-Medien (Schrift am Bildschirm)
– Eigenschaften / Qualitäten einer „Screen“-Schrift
– die Besonderheiten des Bildschirmlesens
– Gekonnter Einsatz der bildschirmspezifischen Rahmenbedingungen

III. Semester
Modul 5: Entwickeln und Erarbeiten einer Schriftfamilie bestehend aus mehreren Schnitten
– Entwurf, Gestaltung und Umsetzung
– Glyphs Programm II
– Zurichtung und Kerning

Modul 6: Nichtlateinische Schriftgestaltung (arabisch)
– Schriftformen und deren Bezug zur Kalligraphie
– Die Evolution der zeitgenössischen Schriftformen und typographischen Konventionen
– Erste Schritte in nichlateinischer Schriftgestaltung: praktische Überlegungen und Gestaltungsfragen der Entwicklung einer Entwurfsmethodik

Modulübergreifendes Fachwissen, Theorie und Geschichte
– Design-Theorie
– Design-Geschichte
– Geschichte der Schrift
– Geschichte der Satz und Drucktechniken
– Immaterialgüter- und Markenrecht

IV. Semester
Master-Arbeit
Voraussetzung für die Zulassung zur Master-Arbeit ist das erfolgreiche Abschliessen aller Module in den ersten drei Semestern.

Die Master-Arbeit besteht aus folgenden Teilbereichen:
– gestalterische Master-Arbeit
– theoretische Master-Arbeit